Termine für die Teilnehmer des Wettbewerbs 2017

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

hier spricht Euer Johannes Jürgensen. Erst einmal möchte ich mich entschuldigen, dass wir uns von «Holz bewegt» aus noch nicht auf der Website gemeldet haben.
Es lagen einfach so viel andere Dinge an, die es zu klären galt ( z.B. Finanzen, Rahmenveranstaltungen, Vereinbarungen mit dem Museum, Aufstellplan und dergleichen).

Also jetzt:

  1. Es wird in diesem Jahr erstmals kein Gruppentreffen und damit kein Gruppenfoto geben, weil der Raum noch von Flüchtlingsfrauen und Kleinkindern belegt ist und wir ihn somit auch nicht einsehen können. Für die Teilnehmer von weit her war es ja zudem eine Extrabelastung. Am 18. & 19. März 2017 ist im Raum die erste Ausstellung «Buchdruckkunst», so dass wir guten Mutes sein können, dass bis zu unserer eigenen Sache alles o.k. ist.
    Zum Fototermin am 16. und 17. Februar werden wir einige „Nebenbei-Fotos“ machen, sodass später im Katalog dann etwas Stimmungsmäßiges rüberkommen kann.
  2. Alle Aussteller liefern bis zum 31. Januar 2017 Infos und Abbildungen/Skizzen zu den Kurzbeschreibungen und Erläuterungsblättern (etwas kleiner als DIN A4). Die genauen Infos dazu erscheinen demnächst auf der Website sowie Mustervorlagen aus den letzten Ausstellungen.
    Die Texte sind zu schicken an Kareen Kümpel vom Museum der Arbeit per Mail an:
    kareen.kuempel[at]mueum-der-arbeit.de
    Tel. 040 428 133 180
    Diese beiden Blätter sind für die Information der Besucher gedacht.
  3. Fototermin: 16. und 17. Februar (Donnerstag und Freitag) jeweils 7.30 bis ca. 20.00 Uhr in der Gsechs, Richardstr.1, 22081 Hamburg; die Zufahrt erfolgt über die Oberaltenallee. Ein genauer Zeitplan (wer und wann) wird noch bekannt gegeben, ebenso Infos zum genauen Hergang des Fotografierens. Wir wollen diesmal die Abbildungen im Katalog stärker inszenieren und auch „bewegter“ gestalten. Der Raum für die Aufnahmen wird in der Pausenhalle sein (Zeit mitnehmen!). Die größeren Stücke können bei Wunsch in der Gsechs eingelagert werden, die kleineren lassen sich von Euch ja auch wieder mitnehmen. Damit Ihr wisst, wie wir – Lena Jürgensen, Jens Caspari und ich – uns die Aufnahmen vorgestellt haben und was Eure Vorüberlegungen dazu sind, werden wir uns in Kürze noch mal melden. Schon jetzt: Spaß wird es bestimmt machen!
  4. Aufbau und Vorbereitung des Raums:
    Ab Montag, dem 3. April, mittags, können wir in den Raum. Zum Transport und zum Aufbau werden wir einen „Hamburger Trupp“ zusammenstellen, ebenso was die Streicharbeiten der Rückwände und Sockel betrifft sowie das Reinigen der Sockel-Teppiche.
  5. Anliefern und Aufstellen der Stücke: Freitag, 7. April 2017, ab ca. 9.00 Uhr
    Da wäre es gut, wenn die Ausstellerinnen und Aussteller das selbst machen würden,. In Ausnahmenfällen bzw. bei sehr kleinen Sachen könnten wir vom Orga-Team das auch übernehmen. Das Anbringen der Beschriftungstafeln machen die Aussteller selbst nach vorgegebenen Maßen bzw. nach Absprache.
    Kareen Kümpel wird in der Zwischenzeit die entsprechenden Unterlagen fertig haben.
    Um 17.00 Uhr kommt dann die Preisjury zusammen und der Raum muss blitzeblank sein.
  6. Letzte Arbeiten im Ausstellungsraum, z.B. Herrichtung der Werkstattecke, Aufstellung der Drechselbänke und anderer Maschinen:  10. und 11. April 2017 (Montag/Dienstag), natürlich auch das Feinmachen des ganzen Raumes für den nächsten Tag; das machen natürlich die Hamburger, in erster Linie Schüler der Gsechs, einige Aussteller und vielleicht Auszubildende der Tischlerinnung HH.
  7. Pressekonferenz: Mittwoch, 12. April 2017, um 11.00 Uhr im Ausstellungsraum; dazu wäre es gut, wenn auch die Preisträger oder andere Teilnehmer anwesend wären.
  8. Ausstellungseröffnung und Vorbesichtigung: Mittwoch, 12. April 2017
    Vorbesichtigung: Ca. 17.45 Uhr für einige Sponsoren und Kooperationspartner.
    Ausstellungseröffnung mit Ansprachen, Preisverleihung und Büfett: 19.00 Uhr und: Natürlich Rübergehen in unseren Ausstellungsraum zum Beschauen, Fragen, Erproben … . Für die geladenen Gäste werden wir kleine Holzgeschenke bereit halten; hat jemand da Ideen für 500 – 600 Leute? Natürlich außer den Kreiseln von Drechslermeister Werner Nehring ( 90 Jahre und ein bisschen weise ), die es sowieso gibt.
  9. Dauer der Ausstellung: 13. April bis 25. Juni 2017. Die geplante Dauer wurde um eine Woche verlängert, da das Museum am 25. Juni ein eigenes Jubiläum feiert und man gerne möchte, das «Holz bewegt» dann noch präsent ist.
  10. „Lange Nacht der Museen“:  22. Apr. 2017 (Samstag/Sonntag), von 18.00 Uhr bis 2.00 Uhr. Dazu gibt es demnächst noch Infos; auf jeden Fall werden dort verstärkt Vorführungen und Führungen von Besuchern angeboten.
  11. „Tage des Holzes“ am  5. und 6. Mai 2017 (Freitag/Samstag), jeweils von 10.00 bis 19.00 Uhr: Wer in 2015 dabei war, der weiß, um was es sich dabei handelt; ansonsten: Vorführungen und Mitmachaktivitäten von verschiedensten historischen und aktuellen Holz-Fertigungstechniken. 2015 hielten wir die Veranstaltung zum ersten Mal ab und sie war ein großer Erfolg. Der Raum dafür liegt oberhalb des Ausstellungsraumes und die Besucher brauchen an diesen beiden Tagen – sowohl Ausstellung wie „Tage des Holzes“ – keinen Eintritt zu zahlen.
    Wer z.B. etwas Besonderes zu präsentieren hat und bei den „Tagen des Holzes“ mitmachen möchte: Bitte bei mir melden, Tel 01577 / 83 20 586. Wir hatten beim letzten Mal ca. 20 verschiedene Stände/Aktivitäten und einige Plätze sind noch zu haben, z.B. jemand möchte mit einem selbst entwickelten Prototypen auf den Markt kommen und nutzt hier eine erste Chance … .
  12. Medien:
    Im Augenblick planen Jens Caspari, Lena Jürgensen und ich fleißig.
    Folgende Printmedien sind in Planung:

    • Ankündigungsflyer, ca. 10.000 St., sie werden Anfang Januar rausgeschickt
    • Programmflyer, ca. 20.000 St.
    • DIN A3 und A1 Plakat, jeweils ca. 1.500 St.
    • Sonderflyer “Tage des Holzes”, ca. 10.000 St.
    • Aufkleber zur Ausstellung u. zu den „Tagen des Holzes“, jeweils ca. 2.000 St.

    Außer dem Ankündigungsflyer erscheinen die Printmedien Mitte Februar 2017 und können von allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern beim Fototermin mitgenommen werden. Damit sind wir terminmäßig, was die Ankündigung betrifft, recht gut im Rennen.
    Der Katalog wird bei Ausstellungseröffnung präsentiert und kostet 5,- €. Je Ausstellungsexponat wird es 5 Stück Freiexemplare geben.
    Die von Lena bearbeiteten Fotos liegen ab ca. 25. Februar auf der Website vor und können von Euch für Eure eigenen Pressekontakte – z.B. in den Regional-Zeitungen – genutzt werden (Rubrik „Presseservice“). Das wurde in den vergangenen Jahren in etlichen Fällen erfreulicherweise auch getan (Niebüll, Kiel, Flensburg, Braunschweig, …). Das wünschen wir uns für 2017 natürlich wieder in gleichem Maße!

Für heute soll es erst mal gut sein. Frohe Weihnachtstage und alles Gute zum Neuen Jahr wünscht Euch das «Holz bewegt»-Team:

Jan Erik Gerdt, Jens Caspari, Lena Jürgensen, Mark Wendt und Johannes Jürgensen.[JJ]

Filter:
Veröffentlicht unter Allgemein, Tage des Holzes, Wettbewerb 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*