Nuno – ein erster Vorgeschmack

Moin zusammen,
so langsam nimmt der Wettbewerb wieder Fahrt auf. Die ersten Entwürfe sind fertiggestellt!
Um Euch einen Vorgeschmack auf die kreativen Ideen der Teilnehmer vom 4. Norddeutschen Nachwuchswettbewerb »Holz bewegt« zu geben, könnt ihr hier bereits den Entwurf von Marc Zimmerhackl anschauen.

Seine Kurzbeschreibung:
„Nuno der Einsiedlerkrebs“ ist ein technisches Spielzeug. Bei dessen Zusammenbau lernen Kinder ab der dritten Klasse einen faszinierenden Bewegungsablauf und mechanische Grundsätze kennen. Fertig zusammengesetzt landet der Krebs aus Holz nicht im Regal als Staubfänger, denn sein Einsatzgebiet ist der Strand, der Garten oder die Spielstraße. Dort wird er durch eine Spiralfeder aufgezogen und erkrabbelt sich seinen Weg.   
Gewonnen hat derjenige, der das gepanzerte Tier am nächsten an ein vorher geworfenes Schneckenhäuschen aus Gummi gesteuert hat. Denn auch ein Einsiedlerkrebs im Meer ist immer auf der Suche nach einem passenden Haus, das seinem weichen Hinterteil Schutz gewährt. Also, aufziehen und los gehts… Wetteinsatz könnten übrigens gesammelte Muscheln oder Schneckenhäuser sein.

Ich hoffe, Ihr seid inspiriert und freut Euch auf die kommende Ausstellung – wieder im Museum der Arbeit, Hamburg.[jc]

Filter: ,
Veröffentlicht unter Allgemein, Wettbewerb 2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*