">" />Extra - holz bewegt

Extra

Zitate aus dem Gästebuch zur Ausstellung 2011:

M.K. schrieb:

„Völlig überrascht von den Künsten des Tischlers hier im Museum, trage ich stolz meine rote Tulpe in meiner Holzvase nach Hause. Dankeschön! Das ist eine tolle Museumsidee!“

Barbara Sch. und Jochen J. schrieben:

„Nach dem Museum für Kunst und Gewerbe wieder eine tolle Ausstellung – so viele spannende Ideen und Umsetzungen. Sie sollte auch längerfristig weiter geführt werden.“

R. G. schrieb:

„Holz bewegt, denn Holz lebt! Bei uns: Tischler in der Familie – Urgroßvater, Großvater, Enkel. (zwei Teile sind hier von ihm gebaut). Tolle, interessante Ideen. Bitte weitere Ausstellung organisieren. Danke!“

Merle, eine reisende Zimmerin schrieb:

„Vielen Dank für die schöne Ausstellung! Sehr authentisch und lebensnah bringen Sie den Menschen ästhetische Formen und Handwerk näher. Es ist wichtig, den Kontakt und das Wissen in Sachen Holz zu bewahren und ein Bewusstsein über den nachhaltigen Rohstoff Holz zu schaffen.“

Tanja und Gisela schrieben:

„Eine beeindruckende Ausstellung. Die Möbel sind eine Wohltat für Auge und Wohlbefinden; im Vergleich zu den 08/15-Möbeln in den meisten Geschäften. Da hat sich die Anreise aus Stuttgart und Bonn gelohnt.“

Annika, Klasse 6a, schrieb:

„Ich fand die Ausstellung toll; und die Möbel waren modern und klassisch zugleich, denn durch das Holz wirkt es klassisch. Grosses Lob an die Leute!“

Besondere Veranstaltungen und Aktivitäten in 2013
Die lebendige Werkstatt:

geplant sind 6 – 7 verschiedene Stände mit Vorführungen, z.B.:

– Bildhauer gestalten Holz, Fachschule für Technik und Gestaltung Flensburg

– Intarsientechnik, Tischlerei Dahm (Vierlande, HH)

– CNC Technik, vertikale Anlage für Klein- und Mittelbetriebe, Papenbrook Holztechnik, Rellingen

– Moderne Formverleimungen mit einer Vakuumpresse

– Klassische Holzverbindungen/Japanische Handwerkzeuge, Dictum GmbH, Metten

– Stand zur Bestimmung von Holzproben/Holzarten (Besucher können sich vor Ort ihr Holzstück bestimmen lassen)

– „Mitmachstand“: Einfache Holzprodukte selbst herstellen (nicht für Gruppengröße)

– Kleine Kunstwerke an der Drechselbank, Drechslermeister Werner Nehrung und Christoph Burnhauser (beide aus Hamburg)

[Veranstaltungsplan für die Vorführungen ab Dezember 2012]

lebendige werkstatt

Drechslermeister Werner Nehrung
bei der Arbeit auf der Ausstellung

Vorträge, Tagungen, Fortbildungen:

– Innenausbau: Fachtagung des Fachverbandes „Holz und Kunststoff Nord“ (ganztägig)

– Holz-/Studienseminare von Schleswig-Holstein und Hamburg: Fortbildungsveranstaltung für Holz-Berufschullehrer zum Thema „Gestaltung – Umsetzungsmöglichkeiten im Unterricht“ (Schleswig-Holstein, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern)

– Holz-/Studienseminare von Schleswig-Holstein und Hamburg: Vortrag/Seminar für Führungskräfte aus handwerklichen Unternehmen, z.B. „Gestaltung & Marketing“ im Handwerk (Zielgruppe: Meister, Techniker, Gesellen)

– Thema: „Nachhaltigkeit/Effizienz“ bei Werkstoffen im Holzgewerbe (Vorträge von Referenten aus Fachhochschulen; Zielgruppe: Meister, Techniker, Berufsschullehrer, Studenten)

[Terminübersicht hierzu ab Dezember 2012]

Publikumspreise:
Kubus

Publikumspreis 2011: Kubus

Die Besucher wählen ihre Lieblingsstücke und können im Losverfahren (Stimmzettel) am Ende der Ausstellung ansehnliche Preise gewinnen, z.B.:

– Japanische Holzwerkzeuge, Fa. Dictum GmbH

– Japanische Gartenwerkzeuge, Fa. Dictum GmbH

– Drechselerzeugnisse aus heimischen Edelhölzern

– Fachbücher zum Thema Wald und Holz

Schaukel mal drei - Ausstellung

Publikumspreis 2009: Schaukel mal drei

Führungen:

Bei Gruppen, die nicht direkt aus der Holzbranche kommen, bzw. bei Klassen von allgemeinbildenden Schulen empfiehlt sich eine Führung (Dauer ca. 1 Stunde)

Führungen können beim Museum der Arbeit gebucht werden unter der Tel.-Nr.: 040 – 429133 – 180 (Till Schröder)

And last but not least:

Es werden kleine Holzprodukte zum Mitnehmen und „Weitersagen“ gereicht (z.B. Kreisel, Kartenhalter, Holzvasen u.a.).

Informieren Sie sich zu den Themen der Ausstellung am modernen Info-Tisch der Designer-Gruppe „MAIzeit“:

Kataloge, Broschüren, Flyer, CDs

Zum Schluss noch ein „Holz-Gedicht“ von George Landemer (1989)

Kinderfragen

Maßstäbe
wähle ich der Zeichnung wegen
die Zeichnung
mache ich der Säge wegen
die Säge
führe ich des Holzes wegen
das Holz
nehme ich des Tisches wegen
den Tisch
baue ich
deinetwegen

Bilder von der Ausstellung 2011:
Holzvasen

Holzvasen: Kleine Geschenke sorgen für gute Stimmung

Professorin Dr. Kirsten Baumann

Professorin Dr. Kirsten Baumann, Leiterin des Museums der Arbeit, eröffnet die Ausstellung

Rainer Schulz - Geschäftsführer HIBB

Grußworte zur Eröffnung:
Rainer Schulz, Geschäftsführer des Hamburger Institutes für Berufliche Bildung (HIBB)

Übergabe des 1. Design-Preises

Johannes Jürgensen (Gsechs) bei der Übergabe des 1. Design-Preises

Herstellung der Gratis-Holzvasen

Auszubildende der Gsechs: Herstellung der Gratis-Holzvasen

Unser Ausstellungskonzept: Die Exponate können benutzt, erprobt und erforscht werden.

Unser Ausstellungskonzept:
Die Exponate können benutzt, erprobt und erforscht werden.

MAIzeit Projekt II

MAIzeit Projekt II: Erkundung der Konstruktion

Sehen, fühlen, anfassen

Sehen, fühlen, anfassen…

Gewinner des Umweltpreises auf ihrer Dalbenbank

Gewinner des Umweltpreises auf ihrer Dalbenbank:
Jugendwerkstatt Rosenallee, Hamburg

Fotos: Lena Jürgensen
www.lenajuergensen.de