Der fliegende Schreibtisch

4.33/5 (15 Abstimmungen)

„Traditionelle Technik im modernen Pelz“ ist das Motto. Unter dem Esche-Starkfurnier verbergen sich klassische Verbindungen. Keine Schraube fand ihren Weg in dieses Stück.
Die Schublade ist handgezinkt und besitzt eine Nutleistenführung. Überblattungen bilden das Konstruktionsprinzip des Korpusses, während die Beine mit einem Holzgewinde befestigt sind.
Der Name findet sich nicht nur in der Gesamtgestalt, sondern auch im Transport wieder. Die Beine lassen sich durch die Gewinde leicht montieren bzw. lösen. So lässt sich der Schreibtisch platzsparend in Einzelteilen transportieren.
„Der fliegende Schreibtisch“ mag immer dort Platz nehmen wo er gebraucht wird und – wenn nicht – leichtfüßig weiterziehen.


Material

Esche-Furnier/-Vollholz, MDF, Biegesperrholz

Oberfläche

Hartwachsöl

Abmessung 125 / 73 / 75 cm [b/h/l]
Wettbewerb   »Holz bewegt« 2021
Im Baum der Wald,
in jedem Baum steht der Wald anders.
Manfred Hinrich
(1926 - 2015), Dr. phil., deutscher Philosoph
Gestalter:in Karsten Hinzmann

Tischler
Hamburg


Filter:

Bilder Lena Jürgensen

Jetzt bewerten!