">" />Fototermin für die Teilnehmer am 16. und 17. Februar - holz bewegt

Fototermin für die Teilnehmer am 16. und 17. Februar

Liebe „Holz-bewegt“-Ausstellerinnen und Aussteller,

erstmal wünsche ich allen ein gutes Neues Jahr und natürlich uns allen eine gelingende Ausstellung im Museum der Arbeit. Ihr findet im Weiteren Informationen für die Kommenden Holz-bewegt-Schritte.

Nun haben wir den Ankündigungsflyer bereits geliefert bekommen und werden ihn in Kürze an alle verschicken.

Wichtig: Die Flyer müssen auch unter die Leute! Wir haben 7.500 drucken lassen und hoffen, dass Euch unser Entwurf gefällt. Die anderen Printmedien könnt Ihr dann am Fototermin mitnehmen. Ich bin gerade dabei, die individuelle Liste zum Fototermin zu machen. Dazu später mehr.

 

  1. Fototermin / Allgemeines
    Es wird an den 2 Tagen in der Gsechs sehr eng, denn wir müssen an jedem der beiden Tage – 16./17.2. – insgesamt 24 Exponate ( plus Menschen ) fotografieren. Der erste Termin wird exakt um 8.00 Uhr sein und abends dann eben „open end“. Seid bitte mind. eine halbe Stunde vor eurem Termin da und bringt „Zeit mit“, denn Verzögerungen kommen immer wieder vor. Wenn Eure Stücke in der Gsechs bleiben sollen – wir hoffen, dass es nicht zu viele sind -, dann müssen die Teile nach dem Fotografieren von Euch wieder sorgfältig verpackt werden.
    Wir haben für die Fotosession 2 Stationen vorgesehen, so dass der Wechsel schnell vonstatten gehen kann.
    Wir werden sicher viel Spaß haben aber wir müssen auch sehr konzentriert arbeiten!
    Pro Stück haben wir eine Zeit von ca. 30 Min. vorgesehen.
  2. Kleidung
    Für die Aufnahmen erhaltet Ihr alle eine einheitliche Kleidung – ein mittleres Grau ohne Logos usw..
    Die Kleidung wird gestellt. Im Normalfall wollten Lena und ich, dass pro Teil nicht mehr als 6 Leute auf dem Foto zu sehen sind. Wenn eine Gruppe Wert darauf legt, dass alle drauf sollen und es dann mehr als sechs sind, so müsst Ihr Euch nochmal bei mir melden – 01577 83 20 586. Bei den Schuhen habt Ihr freie Wahl.
  3. Spezielles zum Katalog / zu den Fotos
    –   Für jedes Stück wird es wie bisher eine Doppelseite geben; das Katalogformat bleibt wie 2015
    –   Auf der Doppelseite wird es zwei Fotos geben:
    a)  Ein freigestelltes Foto vom Exponat
    b)  Ein Aktionsfoto
    –   Zum Aktionsfoto: Lena und ich haben uns Folgendes überlegt:“Stellt Euch vor, Ihr macht mit dem Stück Musik.
    Zeigt uns bitte beim Fotografieren, wie das im Katalog später aussehen soll.
    Eurer Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt!“ ( Anmerkung: Bitte nicht alle „trommeln“; denkt Euch bitte auch eine 2.
    Möglichkeit aus )
  4. Zum Begleittext / zur Beschriftung ( sowohl Aufstelltafeln wie auch Texte im Katalog )
  5. Die sachlichen Daten
    Wir orientieren uns an den bisherigen Ausstellungen / Katalogen
    –   Name / Namen, Ort, Schule, Klasse
    –   Name des Stücks, zB. „Stubenhocker“
    –   Art des Möbels, z B. „Sitzmöbel“
    –   evtl.: Besonderheit
    –   Werkstoffe incl. Oberfläche
    –   Maße in cm:  B/H/T = z.B.  96/90/75 cm
  6. Die „Geschichte zum Stück“
    Hier ist ein kurzer, interessanter Text gefragt ( evtl. mit Zeichnung/Foto für das Ausstellungsblatt ). Die Geschichte sollte nicht länger als ca. 900 Anschläge sein. Es liegt ganz bei Euch, wie Ihr den Text gestaltet, z.B. Angaben zu:
    * 1. Idee,  * zur Entwicklung,  * Probleme bei Entwurf / Umsetzung,  * Besonderheiten des Gebrauchs,  * der lange Weg von der Bewerbung bis zur Ausstellung ….
    Der Text ist auch als Gedicht oder fiktive Geschichte möglich … oder als Drama / Rollenspiel  ….

    Mit Frau Kareen Kümpel vom Museum der Arbeit habe ich abgemacht, dass die Texte bis zum 31. Januar bei ihr sein sollen, aber ich kann mir vorstellen, dass sie noch 10 Tage drauf gibt. Aber der 10. Febr. ist die Deadline.
    Unser Layouter Jens Caspari bekommt die Texte ebenso.

    Kareen Kümpel:kareen.kuempel@museum-der-arbeit.de
    Jens Caspari: caspari@pixelpulli.de

  7. Die Liste zu den individuellen Fototerminen am 16. und 17. Februar:
1. Tag = Do., 16.02.2017
1.08:00Fachschule Holztechnik HH / Kleinserie
2.08:30Fachschule Holzt. HH / C-Möbel, Gruppe „Hackhörn“
3.09:00Fachschule Holzt. HH / C-Möbel, Gruppe „Pakadu“
4.09:30Jasper Seemann / Karim Ellmann „Espressogenuss“
5.10:00Raoni Koch, HH, „Draußenkino“
6.10:30Ratnam Jordan, HH, „Meisterstück“
7.11:00Ratnam Jordan, HH, CNC-Schachtel
8.11:30Matthias Deromedi, HH, C-Möbel, Hocker
9.12:00Dennis Zielinski, HH, Zellen-Modell
10.12:30Berufl. Schule Husum, „Mobicon“
11.13:00Fachschule Flensburg, „Liemoe“
12.13:30Fachschule Flensburg, „Jocker“
13.14:00Fachschule Flensburg, „Springchair“
14.14:30Fachschule Flensburg, „Vigu“
15.15:00Gsechs, Berufsschule, „Molly“
16.15:30Niklas Münder, HH, „Zweigenlampe“
17.16:00Gsechs, Berufsschule, „Bunter Hund“
18.16:30Enno Peeck, Rieseby, „Messerblock“
19.17:00Lisa Ott, Jonas Henning, HH, „Raum im Raum“
20.17:30Camilo Sapaq Salles, HH, „Tahiel“
21.18:00Ahmad Soltani, HH, „Rak“
22.18:30Gsechs, Berufsschule, „Unfassbar“
23.19:00Max Bathow, HH, „Kicker“
24.19:30Jasper Kreft, Oldenburg, „Woge“
2. Tag = Fr., 17.02.2017
25.08:00Gsechs, Berufsschule, Kl. Ti14/1A, Bord „Alsterjolle“
26.08:30Werkhaus Mündzviertel, HH, „Friggler“
27.09:00Mia Meister, HH, Bugholz-Stühle
28.09:30Jacob Mattes, HH, Meisterstück
29.10:00Emil-Possehl-Schule, Lübeck, „Dingy“
30.10:30Maximilian Kasicu, HH, Tischlampe
31.11:00Zimmerer Ahrensburg, Brotzeithütte
32.11:30C.Wittor, Henstedt-Ulzburg, Barschrank
33.12:00Berufsschule, RB21, Kiel, „Koje Kiel“
34.12:30Berufsschule Niebüll, „E-Baenk“
35.13:00Berufsfachschule Holz, Niebüll, „Holzkopp“
36.13:30„Brennholzdesign“, Lübeck, Stehleuchten
37.14:00Florian Hinz, Wohltorf, Ausziehtisch
38.14:30Fachhochschule Hildesheim, Kooperation, „Klappstühle“
39.15:00Amelie Wolf, Ahrensburg, Murmelbahn
40.15:30Kilian Krenzinger, Lübeck, „Der Healy“
41.16:00Michael Mahle, HH, Schreibtisch
42.16:30Vanessa Isler, Großenwiehe, „Das Versäumnis“
43.17:00Bente Skerhutt, HH, Gitarrenbord
44.17:30Severin Simmer, HH, „Schuh in the Box“
45.18:00Marcus Damrow, HH, „Tisch mit Wanne“
46.18:30David Bergs, HH, „Zaubertruhe“
47.19:00Lukas Langenbein, HH, „Willkommensmöbel“
48.19:30Arbeitsgem. Zinkenpark, Braunschweig, „Werkzeug-Spiele“

Nachträgliche Änderungswünsche müssen innerhalb von 5 Tagen an mich herangetragen werden, damit noch alles organisierbar ist. Bitte nur per Tel: 01577 83 20 586.

Wenn Ihr noch am Bauen seid – das wird für einige wohl zutreffen : Gutes Gelingen!

Euer Holz-bewegt-Team

Herzliche Grüße von Johannes Jürgensen

Twitter
Filter:
Veröffentlicht unter Wettbewerb 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*